Mittwoch, September 26, 2007

Ist Tierisches Eiweiß besser als planzliches?

Ist tierisches Eiweiss besser als pflanzliches?

Die angebliche Höherwertigkeit von tierischem Eiweiss wurde aus den Tierversuchen von Osborne und Mendel von 1914 abgeleitet. Bei diesen Versuchen wurden Ratten mit unterschiedlichen Eiweissarten gefüttert. Die Fütterung mit tierischem Eiweiss führte zu größerem Körpergewicht als bei pflanzlicher Kost. Daraus wurde einfach geschlossen, daß tierisches Eiweiss wertvoller sein müsse, ohne, daß man jedoch den tatsächlichen Gesundheitszustand der Tiere untersuchte.
1943 wies dann Prof. McCay von der Berkeley Universität in Kalifornien nach, daß Ratten mit pflanzlichem Eiweiss wesentlich gesünder sind und etwa doppelt solange leben, wie bei einer Ernährung mit tierischem Eiweiss. Außerdem stellten sich bei Fütterung mit tierischem Protein vermehrt Fehlbildungen, Totgeburten und Verhaltensstörungen bis hin zum Kannibalismus ein. Die Beobachtungen von Osborne und Mendel können also keineswegs auf die gesundheitliche Wertigkeit von Eiweiss übertragen werden.
Alle pflanzlichen Eiweisse enthalten alle acht essentiellen und vier semi-essentiellen Aminosäuren. Die Verwertbarkeit der Aminosäuren hängt im Wesentlichen von der Naturbelassenheit der Nahrung ab, sie sinkt laut Dr. Olsen und Prof. Kollath durch Erhitzung um 40 - 60%. Pflanzliche Rohkost liefert somit Eiweiss von bester Qualität.

Keine Kommentare: