Mittwoch, Juli 05, 2006

Ist nur noch der Tod schöner?








Allein in einem Zimmer,
allein beim essen,
allein sieht man die Kinder,
die Wolken ziehen allein, leise

Allein sein mit dem Schmerz,
allein sein mit der Sehnsucht nach...
allein erleben den März,
alleine laufen die Tränen die Wange runter

Allein liegen im Bett,
ganz allein mit einen Trümmerhaufen
allein unterwegs durch die Städte,
allein der Gedanke,"Mutter"

Allein fühlt man sich beim reden,
allein weil nicht verstanden,
allein im Wald in der Natur,
allein beim sterben.

Ist nur noch der Tod schöner?

Kommentare:

dagi hat gesagt…

Lieber Dirk!
Fasziniert habe ich gerade diverse Informationen über Rohkost im Netz gefunden. Darunter auch Informationen über Deine Web-Seite. Leider gibt mein Dienst-PC nicht Deine vollständige Homepage wieder und auch nicht Deine Mail-Adresse. Wegen diverser mittelschwerer lästiger Gesundheitsprobleme stelle ich seit einiger Zeit meine Ernährung um , aber so konsequent wie Du hab ich es noch nicht geschafft. Ich ess so gerne Fleisch, aber mit schlechtem GEwissen den Tieren gegenüber. Vielleicth schaff ich den Entzug ja noch. Kräuter , Wildpflanzen und obst liebe ich aber auch sehr!
WEgen der von Dir angebotenen pflanzlichen Präparate würde ich Dich gerne um Rat fragen. Per Mail ist das aber etwas umständlich. Kann man Dich auch telephonisch erreichen? Sonst muss ich eine längere Mail schreiben... Habe aber auf den bisher gefundenen Seiten Deine Mail adresse noch nicht gefunden.
Entschuldige, dass ich mein ANliegen genau in den Kommentar für Deine philosophischen traurigen Gedanken schreibe, aber es ist der aktuellste Blogeintrag und ich hoffe, dass Du meinen Brief liest.
Nach dem, was ich in Deinem Blog gelesen habe, bist Du ein Mensch für das Leben. Du hast in diesem Leben so viele Dinge gelernt und gelebt,um Dich jetzt dem Tod anzunähern ist es doch noch viel zu früh. Du hast so viel an Wissen und ERfahrung und Intuition weiterzugeben, der Tod gehört zum Leben, aber lass ihn noch warten. Ich sag mir immer, dass er mich noch nicht besuchen soll. Der kleine Seelentod, den man stirbt, wenn man sich einsam und verlassen fühlt, genügt auch. Aber er lässt das Leben wieder intensiver spüren, und ich glaube, dass keine Seele verloren geht. Dann erhebt man sich wieder aus seiner Asche wie der Vogel Phönix aus Feuer und Asche und lebt wieder neu.
Der Schatten zeigt uns, woher das Licht kommt. (Elisabeth Emmler, Scherenschnittkünstlerin)
Ich wünsch Dir ein schönes Wochenende, bin selbst erst wieder Montag per Mail erreichbar.
Dagmar aus München
Mailaddy :
dagmar.schneider@gsf.de

Das Leben ist wunderbar,auch wenn man manchmal erst aus dem Schatten ins Licht gehen muss. Aber ohne den Schatten wüssten wir die Sonne nicht zu schätzen. Und Regen und Schnee sind auch wunderbare Gesichter der NAtur, aber würden wir ohne sie Sommer une Frühling wertschätzen...?
Der Himmel kann warten, wenn die MEnschen im Leben sich verhalten, wie im Paradies , liebevoll und respektvoll.
Ich glaube, nur der Körper kann sterben, die Seele nie, und der Geist muss sich durch den Tod wieder verändern, wie Raupe-Schmetterling und wieder Ei...Für die Lebenden ist der Tod selten schön, nur für die , die uns vorrausgehen, schlimm ist der Übergang, das Sterben, und wir können nicht damit umgehen...wir haben es nicht gelernt und müssen viel üben... aber oft können wir ja nichtmal leben.. :-) Immer lernen, nicht leicht... :-) Ich wünsch Dir und allen , die Du liebst ein paar fleissige und tüchtige Schutzengel, ich weiss, das es sie gibt, keine Ahnung, wie sie aussehen, aber ich war schon oft beschüzt, und bin daher noch da (und kann andere nerven..:-) ) - und habe so eine komische Gewissheit für das Leben, Solang man lebt und schnauft, geht`s immer irgendwie weiter...

Emily hat gesagt…

(> " " <) (> " " <) (> " " <)
( ='o'= ) ( ='o'= ) ( ='o'= )
-(,,)-(,,)-(,,)-(,,)-(,,)-(,,)-

Ich find es sehr gut das du dich nur noch von Rohkost ernährst!
!!!Rettet die Tiere!!!
Bin seit Jahren Vegan lebend,
von daher unterstütze ich diese Einstellung!!!

die Emily
zimtschnecklein@freenet.de

Renja-Aurea hat gesagt…

Liebster Dirk !

... ich kann mit dir fühlen, was du fühlst. Doch hab Mut - es ist nur die Angst, die stirbt. Ich habe dir heute morgen ein Gedicht geschrieben:

Ein neuer Horizont

Nicht sterben soll dir Mut und Hoffnung
nicht sterben soll dir der Freude Klang
... denn was da stirbt - sind alte Muster
sie hielten dich ängstlich ein Leben lang.

Du dünkst dich allein - doch das ist nicht wahr
auch wir sind bei dir - wir denken an dich
du bist umringt von einer sphärischen Schaar
du bist getaucht in göttliches Licht.

Die Schatten - sie werden immer bestehn
sie helfen uns werden, was wir wirklich sind.
So wirst du künftig die Schlüssel drin sehn -
denn du bist geboren als eines Königs Kind.


Ein neuer Horizont wird nun erwachen -
noch kannst du es nicht recht verstehn
und bald wird ertönen dein klingendes Lachen
geh mutig weiter - dann wirst du es sehn.

Den "Buckel" musstest du immer verstecken
hast dich verachtet und sehr dafür gehasst.
Doch bald schon wirst du ein Wunder entdecken
und Heilung - der alte Groll schnell verblasst.

Was du gehasst hast - du Kind der Sonne
sind deine eignen Flügel - sieh sie dir an!
Dann wirst du entdecken des Lebens Wonne
- und welch schönen Sinn es haben kann!

Breite aus deine Schwingen, flieg hoch hinauf
spreng deine Fesseln - spür deine Kraft!
Die Engel sind bei dir - sie helfen dir auf
schöpf neuen Mut - bald hast du's geschafft!

In Liebe
Regina