Freitag, September 29, 2006

Meine geliebte Mutter




Brunnen des Lebens, Collage von Regina F. Rau
Meine geliebte Mutter,

Wie sehr froh bin ich darüber das es meine Mutter gibt. Durch sie bin ich in die Welt gekommen. Sie war die erste die mir Liebe gab als Säugling. Meine Mutter hat versucht aus ihrer Lage heraus für mich das Beste zu tun. Durch meine Mutter hatte ich einen gewissen Schutz, wie eine Löwin die ihre Jungen verteidigt auch wenn sie dabei oft überfordert war.

Nun ist meine Mutter krank, sie hat Brustkrebs. Sie hatte sich für die Chemo- entschieden. Sechs sollte sie bekommen, bei der vierten hat sie abgebrochen und auf die Operation gedrängt.

Meine Mutter ist mit unwahrscheinlicher Kraft an diese ganze Sache heran gegangen. Hatte sich schon eine Perücke gekauft obwohl sie noch Haare hatte. Sie wollte die ganze Sache so schnell wie möglich und gut hinter sich bringen. Trotz Chemotherapie arbeitete sie so weit dies ging. Sie hatte nicht gerade tolle Unterstützung von ihren Lebenspartner. Der meistens aus lauter Angst irgendwie so reagierte das sie immer alles machen musste, zu berücksichtigen sei das er selbst über 73 Jahre alt ist.

Nun unterstütze ich immer wieder meine Mutter in dem ich sie im Ruhrgebiet immer wieder besuchte. Ich gab ihr wärme und auch liebe. Ich berührte sie und streichelte sie, obwohl sie es nie ganz leicht hatte Gefühle zu zulassen merkte ich, sie genoss es doch sehr.
Ich besorgte ihr die Nahrungsergänzungsmittel die sie haben wollte. Mir war aber eins immer besonders wichtig, dass sie eigene Entscheidungen treffen sollte, dass sie autark handeln sollte soweit dies bei dieser Schulmedizin überhaupt möglich ist.

Ich muss wirklich sagen das ich erstaunt bin über die Kraft die meine Mutter hat und auch darüber wie sicher sie sich auch dann für etwas entscheiden kann. Dies heute noch zu sehen als erwachsener Sohn, macht auch mich stärker. Denn ein Teil meiner Wurzel nämlich meine Mutter, sie hat stärke bewiesen und ist dadurch.

Sie hat entkräftet bei der vierten Chemotherapie gesagt: „Dirk ich nehme keine chemo mehr ich wird mich jetzt operieren lassen.“ Toll habe ich gedacht, wieder hat sie für sich entschieden etwas zu tun.
Meine Mutter brauchte diesmal lange bis sie wieder gehen konnte, sie hat fast 10 tage nach dieser chemo gelegen und kaum etwas verzehrt. Die ganzen Schleimhäute waren entzündet und ein Dauerdurchfall nahm kein Ende.
Dann sind wir zum Krankenhaus und sie hatte ihre Brust untersuchen lassen und es stellte sich heraus dass dieser Tumor sich gut zurück gebildet hat. Die Ärzte waren auch mit der Entscheidung meiner Mutter einverstanden und wollten sie operieren.

Jetzt bin ich wieder bei meiner Mutter, ich hatte sie gestern ins Krankenhaus gebracht und blieb noch ein wenig bei ihr. Ich ging raus um ihr Wasser zu holen und meine Mutter zog sich zwischenzeitlich ihr Nachthemd an.
Als ich die Tür öffnete stand sie vor dem großen Fenster, das Licht strahlte herein und sie hatte ihre Perücke abgenommen. Da stand sie so da wie ein Engel, elfenähnlich blickte sie mich an. Ich konnte nur sagen, man Mutti du siehst wunderbar aus, wie ein Engel.

Es war für mich schön sie so zu sehen wie sie ist, ihr inneres ganzes lichtvolles Wesen.

Heute habe ich erfahren, dass meine Mutter die Operation überstanden hat, was bin ich froh. Nun geht es weiter und ich hoffe sie schafft es auch weiter. Ich wünsche ihr ganz viel kraft und ganz vie Liebe dafür.

Ich würde mich wirklich freuen wenn einige Menschen die diesen Artikel lesen vielleicht für meine Mutter Genesungswünsche an folgende Adresse richten:

Christel Riske
Frankfurterstr. 37
58095 Hagen

oder per E- Mail und ich drucke es dann aus an: durian@gmx.net

Lieben Dank im Voraus.

Euer Dirk





Kommentare:

Frank hat gesagt…

Mensch Dirk, es ist wirklich schön das Du so über deine Mutter schreibst. Euer verhältnis scheint recht gut zu sein. Du bist bestimmt ein wunderbarer Sohn, es hat mich doch schon berührt als Du schriebst sie stand da wie ein Engel.

Ich kann Dir nur sagen mach weiter so, du gehst deinen Weg!!! Sei authentisch und höre auf dein herz, verbiege dich nicht und lass dich nicht zu einen dieser Roboter machen, die dieses System her vor bringen, nämlich herzlos zu sein, nur noch automaten die zu funktionieren haben.

Dies findet man auch in den heutigen Beziehungen. Es wird gebogen und gebrochen bis der Partner endlich passend ist und sich aufgegeben hat. Dann glaubt der andere das ist es nun, wird aber feststellen das dann wieder etwas neues ist was zu verändern am anderen ist-
Dirk es ist heute nicht mehr selbstverständlich, dass die Menschen sich um ihre alte kranke Mutter kümmern.
Viele arbeiten, nehmen sich keinen urlaub, einfach nichts und lassen die eltern alleine da sitzen.
So ist das nicht anders.

Gruß Frank

Anonym hat gesagt…

Liebr Dirk,
ich möchte dir sagen das es mir langsam ein wenig zu viel wird was du hier alles aus deinem Leben veröffentlichst. Ich möchte das alles nicht so genau wissen und verstehe auch nicht wirklich aus welchen Beweggründen du dich nach meinem Gefühl so schutzlos offenbarst. Nicht jedes deiner Gefühle und jedes deiner Erlebnisse muss in Worte gefasst und veröffentlicht werden. Ich möchte das alles nicht von einem Menschen wissen, zumindest nicht von jemandem den ich nicht wirklich kenne und dem ich noch nicht begenet bin.
Auch dein "Sorgenforum" verstehe ich nicht, puhhhh, zu viel für mich-wieso tust du dir das an? Deiner Mutter wünsche ich natürlich das Allerbeste, aber das versteht sich von selbst. Ich schreibe dir das hier, weil ich dieses Gefühl schon seit längerem habe und es hierher gehört finde ich.
Ich werde hier erstmal nicht mehr lesen, mir ist das zuviel und ich verstehe deine Beweggründe nicht. Tut es dir gut diese Dinge hier alle zu veröffentlichen, was gibt es dir? Deine etwas kritische Susanne

Anonym hat gesagt…

Nachtrag: Wenn ich mich in einer E-Mail nach deinem Befinden und dem deiner Mutter erkundige, dann ist es etwas ganz anderes und dann will ich es auch wirklich wissen.
Susanne

weuvgttv hat gesagt…

Also da kann ich Susanne wirklich nur recht geben. Laß deinen emotionalen Dünnpfiff bitte in dir drin. Dies geht zu weit wir wollen das nicht lesen.
Du bist krank und solltest in eine Klinik gehen. Belaste uns nicht noch mit der Krankheit deiner Mutter, es ist ein Frechheit, ganz einfach.!!!


Dein Gefühle und Deine Liebe sind krank, wer mit so einen Emotionalen Mülleimer zu tun haben möchte wie du es bist, der ist selbst schuld wenn er den Bach runter geht.

An alle Frauen hüttet Euch vor Durian Dirk, Er ist ein emotionales Wrack was euch in der vernichtung zieht. Was glaubt ihr warum dieser Mann noch keine Frau an seiner Seite hat. ENTWEDER IST ER SCHWUL ODER ER MACHT JEDER FRAU UNGLÜCKLICH! Laßt die finger von ihm, er hat sich hier in seinen Bloggs genug geoutet auch in seinen Borderline Bericht.

WARNUNG; BORDERLINER WERDEN NIE GEHEILT!!!!!!!!!!!!!

wolfsadlerfeder hat gesagt…

hi,
warum sollten sich freunde nicht mitteilen? warum sollte man nicht sagen wie es einem wirklich geht, was man durchmacht oder oder?
wir sind doch oft nur zu feige zu sagen was mit uns gerade los ist, und dann wünschen wir uns solche näche das wir verstanden werden.

dirk, ich kann nur sagen, bringe dich in die welt hinaus, sag wie es dir wirklich geht, auch wenn es dir nicht gut geht. es ist gut, das du so deine mutter empfindest, das du darüber sprichst, ich denke jeder sollte es tun, dankbar sein über das geschenkte leben.
und an alle frauen... ich denke wenn es eine für dirk gibt, und er sich ihr mitteilen kann, so wie er ist und was er ist, dann würde hier weniger traurigkeit veröffentlich werden, vielleicht mehr freude, glückliche momente... wer weiss das schon

das borderline nie geheielt werden können, das glaube ich nicht, denn es gibt mehr als schulmedizin,
und wenn wir uns, uns genau anschauen, sind wir dann nicht alle ein bissel bluna? schmunzel

geh deinen weg weiter! und die sich hier daran stören... oder das als aufdringlich empfinden, ist es euer thema? (Spiegelgesetz)

wolfsadlerfeder

besten wünsche an deine Mutter, deinen engel

Anonym hat gesagt…

Harte Worte von weuvgttv!
Vielleicht sollte man die Menschen vor dir warnen?
So wie Dirk sich um seine Mutter kümmert, mit wieviel Herz, so würde es sich wohl jeder in schweren Zeiten auch erhoffen (es sei denn er ist völlig von seiner Gefühlswelt abgeschnitten?).
Was weiß weuvgttv (toller Name)schon über Dirks Beziehung zu Frauen? Spekulationen und Neid?
Kann er sich hier doch irgendwie sparen!!!
Gruß,
Elke

Anonym hat gesagt…

Ach Mensch, ich habe von meinen Gefühlen gesprochen und wollte sie hier mitteilen weil ich es so empfinde. Ich hätte auch schweigen können, nur dann nützt es niemandem. Ich wollte dir Dirk meine Empfindungen sagen. Und das hat NICHTS mit Borderline usw. zu tun. Ich beurteile keinen Menschen nach Diagnosen. Jeder Mensch kann wachsen, das weiß ich sehr genau und auch eine Diagnose kann immer unwichtiger werden, auch das weiß ich sehr genau. Es dauert manchmal, aber es kann so sein. Du erzählst hier viel von deinen Gefühlen, jetzt erzähle ich dir einmal etwas von meinen und dann habe ich gleich: Blockaden oder unterliege dem Spiegegelgesetz-vielleicht, vielleicht auch nicht, wer weiß das schon.
Ich empfinde keinen Groll gegen dich Dirk und wollte und habe hier auch keinen geäußert. ICH würde halt soviele Dinge von mir so nicht preisgeben aus den im 1. Posting geschriebenn Gründen-ich käme mir z.B. schutzlos vor. Wenn alles was ich gesagt habe bei dir kein Nachdenken ausgelöst hat, sondern eher "Wut" wie mir scheint, dann verstehst du mich halt nicht, so wie ich dich an dem Punkt nicht verstehe.

Für heute ersteinmal Gute Nacht.
Susanne

Pearl hat gesagt…

Lieber Dirk,
ich hatte jetzt doch noch das Bedürfnis, dir zu schreiben, wie absolut wunderschön der Bericht über deine Mutter ist, ich war so sehr gerührt als ich es gelesen habe. Du hast dich in den letzten Wochen und Monaten so aufopfernd um deine Mutter gekümmert,ich möchte dir hier auch mal öffentlich sagen, wie sehr ich dich bewundere für das was du tust. Und solchen merkwürdigen Schreiberlingen wie diesem weuvttv muß ich jetzt mal in aller Deutlichkeit sagen, laß den Dirk doch in Ruhe, er ist ein absolut wunderbarer und liebenswerter Mensch.Er ist weder ein seelisches Wrack, noch macht er die Frauen unglücklich, das kannst du überhaupt nicht beurteilen, außerdem ist er nicht auf der Welt, um die Frauen glücklich machen zu müßen. Mach weiter so lieber Dirk,ich bin immer an deiner Seite,ich glaube ganz fest an dich, du wirst es schaffen.Liebe grüße Pearl

Anonym hat gesagt…

Lieber Dirk, Du solltest Dich von der Internet Bühne verabschieden. Deine Zeit ist um! Keiner möchte hier emotionalen Altag lesen von einen sichtbar alternden ehemaligen Body Builder der´durch die Rohkost nur wieder in ein anderes Extrem geraten ist.

Ich würde gehen Dirk. Du gibst hier Adressen bekannt, die nächsten schritte sind die das Du bald zuhause aufgesucht wirst und beleidigt wirst oder schlimmeres.

Bitte packe es nicht zu negative in deinen Borderlinedenken ein was ich schrieb. Es sind nur meine Gedanken über Dich, nur meine.

Du wirst nichts mehr schaffen, all das was Du hier veranstaltest hast wird sich auch auswirken.

Man sieht doch deutlich das keiner in deinen Forum schreibt, ich vermute das sich das alles auch negativ auf deinen Shop auswirkt und das die Kunden aus bleiben werden.

Dennoch alles Gute

der unbekannte Beobachter

Anonym hat gesagt…

Ja dirk da kann ich mich nur meinen Vorschreibern anschließen.

Es ist schon schade das du unsere Warnungen nicht ernst genug nimmst. Falls du wirklich Selbstständig sein solltest, so kann dies hier schon eine schlimme Sache sein.

Wer soll denn in Zukunft Deine Kunden sein? Kranke, Psychopathen, Borderliner? Die Naturköstler werden sich von Dir zurück ziehen, so traurig das auch ist.

Du hast Dir dieses Leben ausgesucht, wo keiner zu Dir steht. Das Du Dir das aussuchtest hat einen Grund. Da mußt Du durch, ohne Halt und ohne Zustimmung von anderen. Eines Tages wird auch Dein letzter Halt gegangen sein, nämlich Deine Mutter, die Nabelschnur reißt komplett ab und dann?
Dann ist keiner mehr für dich da mein Junge.
Jeder Mensch sucht halt, man kann sich nur selbst halten. Du kannst Dich nur selbst lieben. Körperlich Behinderte werden angeschaut, Menschen wie Du werden angeschaut, weil sie anders sind als der durchschnitt.

Geh nach Hause.

Gruß Carmen

Anonym hat gesagt…

Ich stehe zu Dirk!
Ich stehe zu Dirk!
Ich stehe zu Dirk!
So allein ist er nu doch nicht auf der Welt, keine Sorge!

Anonym hat gesagt…

Hallo Du?

"Ich stehe zu Dirk!"
"Ich stehe zu Dirk!"
"Ich stehe zu Dirk!"

Und warum nennst Du dann hier nicht Deinen Namen oder zeigst Dein Bild? Hä? Warum? Das ist doch alles nur ein riesengroßer Fake.

Eberhard

Anonym hat gesagt…

Habt ihr Probleme!

Also, Dirk ist ein sehr liebenswerter,netter, feinsinniger Mensch. Das merkt man schnell, wenn man ihn persönlich kennen lernt.

Sicher, was man von seinen Offenbarungen auf dieser Homepage hält, ist wohl jedem selber überlassen, aber pauschal ihn darauf hin abzustempeln,ohne ihn selber je persönlich kennen gelernt zu haben, finde ich äußerst oberflächlich.

Und einen Menschen so anzugreifen, der offen seine Schwachpunkte darlegt, zeigt eigentlich eher eure große Schwäche als Stärke.

Die Art, wie Susanne ihr Empfinden ausdrückt, finde ich jedoch völlig korrekt!

Euer Empfinden zu der Sache finde ich auch wichtig, aber warum ihr dabei so persönlich angreifen müsst? Jeder hat seine schwachen Seiten, auch ihr. Wenn ihr nicht vielleicht sogar nur einer seid, der faket?
Haha!

Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag,

Gruß,
Elke

Petra Martina Claussen hat gesagt…

Meine Stellungnahme

Nun möchte ich mich doch einmal zu Wort melden und zu Dirk Stellung beziehen, wenngleich ich dies in kürze an anderer Stelle noch ausführlicher machen werde:

Mein Name Petra Martina Claußen, 41 Jahre, Mutter von drei Töchtern, einigen in der Rohkostszene ja durchaus bekannt. Ich gehöre zu den Menschen, die nicht nur zu Dirk stehen, sondern zu Dirk auch eine besondere Freundschaft aufgebaut haben.

Dirk und ich lernten uns im August 2005 kennen und lieben. Leider war es mir/uns aufgrund der damaligen Umstände, in denen wir BEIDE uns befunden haben nicht möglich einen gemeinsamen Weg zu gehen. So zog ich es vor mich aus Dirks Leben zurückzuziehen und mein eigenes Leben erst einmal zu regeln. Leider verlief diese Trennung nicht so schön ab, wie es in Anbetracht unserer Gefühle füreinander angebracht gewesen wäre.

Dennoch fanden wir wieder zueinander und ich bin sehr dankbar für diese Freundschaft, die Dirk und ich jetzt miteinander haben. Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass Dirk es war, der mir die Hand zur Versöhnung reichte und für seinen Part von damals die Verantwortung übernahm. Dirk weiß, dass meine Tür nach wie vor für ihn offen steht. Doch derzeit hat er sich entschieden, seinen Weg zu gehen, wie er es für richtig hält.

Borderline war für mich damals nicht viel mehr als nur ein Wort. Ich habe mich mittlerweile sehr mit dieser seelischen Erkrankung vertraut gemacht und sie hat für mich ihren Schrecken verloren. Wenn ich heute einen gehbehinderten Mann an meiner Seite habe, muss ich auch erst lernen, damit umzugehen, ganz genau so verhält es sich auch mit Erkrankungen der Psyche. Deshalb finde ich einige Kritik hier mehr als unangebracht, sie zeugt lediglich von Unwissenheit.

Dirk bewältigt seine Probleme, die Herausforderungen die ihm das Leben stellt, auf eine ganz besondere Weise. Wir müssen dies weder verstehen, noch für uns akzeptieren. Dennoch gehört gerade so einem Menschen Respekt und Anerkennung gezollt. Er stellt sich der Öffentlichkeit, zum einen, weil sein eigener Weg auf diese Weise leichter für ihn ist. Zum anderen, weil er damit Bereiche anspricht, die leider in unserer Gesellschaft noch immer aus Scham totgeschwiegen werden. Mittlerweile leiden ein Drittel der Deutschen an Depressionen, die Dunkelziffer liegt weitaus höher. (ausreichende Quellen hierüber gebe ich gerne weiter)

Dirk ist ein wunderbarer, einfühlsamer und liebenswerter Mensch. Was nicht heißt, dass ich uneingeschränkt in allem einer Meinung mit ihm bin. Auch halte ich es für völlig aus der Luft gegriffen, wenn hier behauptet wird, er schade mit seiner Page seiner beruflichen Zukunft. Heutzutage ist es wichtig, dass über EINEN geredet wird, um einen gewissen Bekanntheitsgrad zu erlangen. Was, spielt letzten Endes keine Rolle mehr.

Nicht das ich dagegen spreche, hier seine Meinung zu äußern, doch Respekt und Würde des anderen Menschen sollten dabei immer geachtet werden.

Dirk weiß, dass ich zu ihm stehe. Genauso steht er auch zu mir. Und ich bin kein Fake.
Ich habe einen Namen: Petra.Claussen@gmx.de und ein Gesicht: www.switchyourself.de.

Liebe Grüße und noch einen wunderschönen Tag an alle Leser und ganz im besonderen an
Dich Dirk.

Heidi (gradoom) hat gesagt…

Hallo...
nachdem ich mir alle Eure Meinungen durch gelesen habe, möchte ich auch etwas dazu sagen!

Mein Name ist Heidi und ich habe 3 Kinder. Mehr über mich im Rohkostbericht: Heidi und die Multiple Slerose auf dieser Homepage.

Ich kenne Dirk und seine Familie seit Februar 2005. Wir sind sehr gut befreundet und stehen fast täglich in Kontakt. Ich kenne seine Hochs und Tiefs: sein Leben.

Habe aber auch sehr viel Kontakt zu seiner Mutter und ihren Lebensgefährten. Bin die, die seine Mutter zu den Chemos begleitet hat. Ich weiss, was diese Frau, jetzt durchstehen muss!

Dirk ist ein Sohn, den sich jede Mutter nur wünschen kann! Er steht mit Rat und Tat und viel Liebe an ihrer Seite.

Auch als Freund, ist er für mich immer präsent, egal, was kommt. Deswegen versteh ich nicht,wie man ihn hier so durch den Dreck ziehen kann! Was er jetzt durch macht, wegen seiner Mutter, ist doch schon schlimm genug!

Das er sein Leben als Borderliner offenbart hat, steht doch für Grösse und zeigt, dass er sich mit seiner Krankheit auseinnander setzt. Wer es nicht mag, braucht es doch nicht zu lesen! Ich zieh den Hut, vor soviel Courage.

An alle Frauen: Dirk, ist ein wunderbarer Mann, ein Traummann! *schmunzel*

Dirk, mach weiter so, werde als Freund, immer und ewig hinter Dir stehen.

Über mich: www.lebenmitrohkost.de.tl oder gradoom@gmx.de

Anonym hat gesagt…

Respekt Dirk, so eine Frau wie diese Petra hätte ich Dir wahrlich nicht zugetraut.

Man greif zu Junge. Da liest man doch zwischen den Zeilen, was sie für dich empfindet.

Bist du blind?

Gruß Eberhard

Petra Martina Claussen hat gesagt…

An Eberhard:

Lieber Eberhard,
vielen Dank für das Kompliment. Ja, ich empfinde sehr viel für Dirk. Auf eine ganz besondere Weise.

Dennoch, ich werde nächstes Jahr noch einmal heiraten und Dirk hat für sich andere Pläne.

Doch er steht auf keinen Fall alleine da. Wenn er in Not ist oder Hilfe braucht, gehöre ich zu den Menschen, die für ihn dasein werden.

Ich wünsche noch einen schönen Tag und ich kann allen Lesern hier nur empfehlen hinaus zu gehen und die Augen zu öffnen, um zu sehen, wieviel Schönes auf dieser Welt gibt.

Petra Claussen

Susanne hat gesagt…

Ich finde ja das du lieber Dirk das ganze hick hack um deine Person nicht nötig hast-aber das habe ich dir ja schonmal gesagt. Es wird so weitergehen: Man wird dich angreifen und 5 andere Personen (meißtens Frauen) melden sich zu Wort um dich in Schutz zu nehem. Ich finde das hast du alles nicht nötig, aber das musst du ja auch selber wissen ob du das so willst oder nicht. So, und das war jetzt mein definitiv letzter Kommentar hier.

Übrigens: Ich habe grade erstmalig rohe Maronen gegessen, sehr lecker, ich werde sie jetzt täglich essen in den nächsten Tagen. Toll was die Natur uns bietet, erst recht wenn man mal rausgeht und sie sich ansieht....(wie Petra ja schon gesagt hat)

Liebe Grüße, lasst uns diesen wunderschönen Herbstanfang genießen.
Susanne
http://www.cyclassicsfotos.de

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Petra Martina Claussen hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Durians FrohkostOase hat gesagt…

Hallo zusammen,

ich möchte einfach mitteilen das Kritik erlaubt ist, egal an welcher Person hier. Als erstes wurde ich hier kritisiert von Leuten.
Also kann auch eine Martina bzw. eine Petra kritisiert werden. Menschen sind erwachsen genug um sich selbst zu verteidigen und um klare Stellung zu beziehen.

Petra und ich haben heute eine Stellung eingenommen die mit der Vergangenheit nichts mehr zu tun hat.

Selbst Gott unser Schöpfer kann verzeihen, wieviel mehr sollten wir als kleine Wesen hier unter einander Liebe habe und verzeihen und vergeben. Können wir das nicht so sind wir nicht etwa intelligent sondern anmassend den Richter zu spielen.

Gruß Dirk Riske